Die zweiten Klassen auf der Streuobstwiese

Streuobstwiese im Herbst

Ende Oktober frühmorgens bei einstelligen Temperaturen…

…das war etwas für mutige und interessierte 2. Klässler zusammen mit ihren LehrerInnen Frau Welschinger und Herrn Sündermann. Der begleitenden Naturpädagogin Waltraud Kostmann war klar: hier musste Wissensvermittlung mit viel Bewegung kombiniert werden. Sie hatte es sich zur Aufgabe gemacht, den SchülerInnen viele interessante Einblicke in diesen Lebensraum einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt mit beeindruckenden alten Hochstämmen zu bieten. Spannende Entdeckungen machten die Kinder bei der Tierspurensuche, die Darstellung eines Baumes als kleines Landart-Projekt enthüllte die Gruppendynamik in der Klasse und eine süße Belohnung war die Verkostung alter und neuer Apfelsorten. Bemerkenswert: Als Favorit gekürt wurde eine ganz alte Obstsorte, die Goldparmäne. Dies sind nur einige Beispiele aus der Fülle von Aktivitäten, die ein abwechslungsreiches und eindrückliches Lernen außerhalb des Klassenzimmers ermöglichten. Ein besonderer Dank geht an den BUND Kreisverband Konstanz für seine finanzielle Unterstützung und ein großes Dankeschön gilt Familie Fecht in Orsingen, die wieder ihre Streuobstwiese zur Verfügung stellte.